Auf ins zweite Jahr Kreisoberliga !

Mit dem Auswärtsspiel beim Aufsteiger Marksuhl startet der MSV nun in die zweite Saison der KOL. Nach Platz 6 im abgelaufenen Jahr, wird es für Mosbach auf keinen Fall leichter. Zum Einen hat der MSV seine Visitenkarte bei allen Mannschaften hinterlegt ( nur die Aufsteiger Marksuhl, Geisa und  Apfelstädt haben noch keine ), zum anderen hat die Niederlagenserie zum Ende der Saison 2016/17 gezeigt, wie schnell sich eine Abwärtsspirale drehen kann. Auch wenn das riesige Verletzungspech dazu führte, das die über die Hälfte der Mannschaft fehlte, waren schon vorher die Probleme in der Defensivarbeit des gesamten Teams nicht zu übersehen. Hierauf liegt das größte Augenmerk, um auch mal ein 0:0 über die Runden zu bringen. Der Gegenpart – die Offensive – hier dürften sich die Trainer die wenigsten Kopfschmerzen haben. Mit Andy von Roda, David Häuschen, Mike Zimmermann fehlen noch länger Spieler die gerade hier ihre Stärken haben, mit den Neuzugängen von Fabian Brandau und Kevin Spittel ist der MSV hier jedoch noch breiter aufgestellt. Yannik Peterhänsel wird wohl defensivere Aufgaben übernehmen.

Am Sonntag trifft der MSV nun auf den Aufsteiger Marksuhl und dürfte gewarnt sein. Mit welcher Euphorie die Hausherren auf den Platz gehen werden – mann erinnere sich nur an das Eröffnungsspiel Mosbach gegen Ruhla im vergangenen Jahr. In welcher Formation die Gäste auflaufen werden, wird wie immer in letzter Zeit sich erst am Spieltag zeigen. Dennoch: Mit der richtigen Einstellung und dem Besinnen auf die eigenen Stärken – wird in Förtha nicht verloren.

Der Anstoß erfolgt am Sonntag, den 6.8. in Förtha um 15.00 Uhr. Natürlich hofft der MSV wieder auf seine große Fangemeinde, die ihn lautstark unterstützen werden.