Frauen mit nächsten Sieg !

Beim heutigen 8:1 feiern die Frauen des MSV den nächsten Kantersieg. Trotzdem zieht ein Hauch von Wehmut durch das Langetal. Der Grund hierfür ist die Verabschiedung von Torhüterin Nadine Ballenthin, die es es nach Langensalza zieht. Nadine hat schon als Jugendliche ihr Talent unter Beweis gestellt und hat über Jahre hinweg starke Spiele für den MSV abgeliefert. Ohne Zweifel wird sie eine große Lücke hinterlassen, die nur schwer zu füllen sein wird. Nadine, die gesamte Mannschaft, sowie der Vorstand des MSV, samst deiner Fans wünschen Dir für die Zukunft alles erdenklich Gute und sportliche Erfolge bei deinem neuen Verein!

Zum Spiel: 180 Sekunden waren gespielt, als Schiedsrichterin Anja Kirchner das Handspiel der Gäste pfiff. Zum Abschied überlies die Mannschaft Nadine die Möglichkeit per Elfmeter sich in die Torschützenliste einzutragen. Souverän versenkte die Keeperin den Ball zur Führung, die Anschließend kontinuierlich bis zum 6:0 Pausenstand ausgebaut wurde. Nach dem Wideranpfiff war die Luft doch merklich raus, dennoch höhten Kristin Frühauf und Lara Stahlbock auf 8:0. Mit ihren 3 Treffern übernahm Kristin Frühauf damit in der ewigen Torschützenliste der Frauen des MSV mit 36 Toren die Spitzposition. Gratulation ! Nach dem freiwilligen Abstieg aus der Verbandsliga überwintert die Mannschaft nun vorübergehend auf Platz Eins ( Fischbach und Walldorf noch mit Nachholespiele ) und kann durchaus stolz auf die gezeigten Leistungen sein.

Das Aufgebot: Nadine Ballenthin, Nadine Amthor, Lara Stahlbock, Leonie Hauptmann, Hanna Kiesewetter, Kristin Frühauf, Antonia Baum, Angie Tylski, Sarah  Merbach – Langosch.

Die Tore:  1:0 Nadine Ballenthin (3. / EF. ), gesamt 1,  2:0 Hanna Kiesewetter (5), gesamt 7,  3:0/5:0/7:0  Kristin Frühauf ( 8./21./46.), gesamt 17,  4:0/6:0 Angie Tylski  (17./31.), gesamt 5,  7:0 Lara Stahlbock (45.), gesamt 5.

Die Zuschauer: 44

Die Schiedsrichterin: Anja Kirchner.