Frauen mit teuer bezahlten Sieg !

So richtig Freude wollte beim 3:0 über Völkershausen ( nach fünf monatiger Spielpause ) beim Abpfiff des Frauenspieles einfach nicht aufkommen. Noch immer stand der Mannschaft der Schock über zwei schwerstverletzte Spielerinnen regelrecht ins Gesicht geschrieben. Hinzu kam noch die Kopfverletzung von Antonia Baum. Schnell führte der MSV durch zwei Kiesewetter – Tore mit 2:0 (10./12.). Dann nahm das Unheil seinen Lauf. Angie Tylski wurde rüde gefoult und musste humpelnd vom Platz gebracht werden. Kaum hatte die erste Aufregung gelegt, da erwischte es Kristin Frühauf. Minutenlang blieb die Torjägerin liegen. Derweil musste der Krankenwagen für beide Verletzten gerufen werden. Die Gäste gingen sehr viel Engagement zur Sache, vergasen aber die sportliche Fairness. Gerade als der Krankenwagen das Gelände mit den Verletzten wieder verlassen wollte, stockte erneut der Atem, als Antonia Baum  einen Schlag mit dem Ellenbogen an den Kopf bekam und so unglücklich auf den Platz aufschlug. Sofort sprang eine Rettungsmitglied aus dem Krankenwagen und leistete erste Hilfe. Für Antonia war die Partie ebenfalls beendet. Unverständlich, das Völkershausen ohne jegliche Karte davon kam. Die Frauen mussten auf Grund mangelnder Spielerdecke die Partie in Unterzahl fortsetzen. Die zweite Hälfte war sehr zerfahren, wen wunderts. Selina Linke stellte dann das Endergebnis zum 3:0 her (40.). Fast untergegangen ist dabei, der starke Einstand von Torhüterin Anna Ortloff, die nach dem Weggang von Nadine Ballenthin nun den Kasten hütete. Der MSV wünscht auf diesem Weg allen Verletzten schnellste und beste Genesung !

Das Aufgebot: Anna Ortloff,  Leonie Hauptmann, Sarah Merbach – Langosch, Hanna Kiesewetter, Nadine Amthor, Kristin Frühauf, Antonia Baum, Angie Tylski, Lara Stahlbock, Selina Linke.

Die Tore: 1:0/2:0  Hanna Kiesewetter, gesamt 7, 3:0 Selina Linke (40.), gesamt 2.

Die Zuschauer: 41