Frauen unterliegen Spitzenreiter !

Recht hoffnungsvoll, nach dem Sieg über Wechmar, gingen unsere Frauen in ihr Heimspiel gegen Spitzenreiter Walldorf. Jedoch war die Partie nach 16 Minuten, als das 0:3 fiel, bereits entschieden. Drei individuelle Patzer nutzen die Gäste eiskalt aus. Die Walldorferinnen nutzten auch ihre körperliche Überlegenheit um den MSV überhaupt nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. So ergaben sich nur sporadische Angriffe, die aber weitestgehend ungefährlich blieben. Trainer Obermeier hatte sicherlich Redebedarf in der Halbzeit. Er sah eine sich kämpferisch steigernde Heimmannschaft, die über weite Strecken der zweiten 45 Minuten die Gäste vom Strafraum fern halten konnte. Trotzdem blieb es bei der zu geringen Durchschlagskraft ( hier wurde Nicole Vogl vermisst ) und die enge Gästeabwehr bekam wenig zu tun. Auf der Gegenseite schwang sich Torhüterin Manuela Zander zur besten Mosbacherin auf. Gleich mehrmals hielt sie bravourös im Eins gegen Eins und verhinderte eine noch höhere Niederlage. Die Niederlage werden unsere Frauen schnell abhaken und konzentrieren sich auf die kommenden Gegner, wo sicherlich mehr zu holen sein wird.

Das Aufgebot: Manuela Zander, Vanessa Dollinger, Sarah Merbach – Langosch, Celine Phieler, Soraya Stephan, Victoria Hort, Sandra Probst, Swantje Bischoff, Celine Dulsky, Laura Hermann, Anne-Marie Bartko.

Die Ersatzbank: Lydia Liebergeld, Madeleine Füldner

Auswechslungen: Lydia Liebergeld für Anne-Marie Bartko ( 61. ), Madeleine Füldner für Victoria Hort ( 88. ).