Männer mit erster Niederlage !

Kreisoberliga – Saison 2018/19

5. Spieltag, Sonntag, der 16.9.2018

Eintracht Ifta- Mosbacher SV

2:0 ( 0:0 )

Zuschauer : 220

Nach dem fünften Spieltag der neuen Saison muss der MSV seine erste Niederlage einstecken, wobei diese recht ärgerlich zu Stande kam.

Wie gehabt : Fünftes Spiel – fünfte Startformation. Mika Schade hatte sich im Abschlusstraining verletzt, Max Bruder stand arbeitsbedingt nicht zur Verfügung. Christian Haaß hütete das Tor. Lukas Braun war aus dem Urlaub zurück, Andy von Roda stand wieder auf der Liberoposition, Yannik Peterhänsel war davor, Philipp Oberender musste dieses mal Rechts hinten ran, Stefan Zimmermann war links. Julian Bindel ( zurück aus Japan ) bildete mit Mike Zimmermann, sowie Fabain Brandau die Mittelfeldachse. Max Hirschel, Kevin Spittel und Lukas Braun die Offensive. 3 Minuten waren gespielt, da bekamen die Gäste den ersten Freistoß zugesprochen. Andy zirkelt den Ball perfekt über die Mauer – Wallstein kratzt den Ball  aus dem Eck. Auf der Gegenseite verpasst Brambach eine Ecke am langen Pfosten ( 5. ). Der MSV bekommt die Hoheit im Mittelfeld, ist technisch besser und hat Schnelligkeitsvorteile gegenüber der behäbig wirkenden Iftaer Innenverteidigung. Lukas zieht auf rechts davon C. Schwanz kann im letzen Moment auf Kosten der Ecke abwehren, diese bringt Fabian auf den Kopf von Yannik Peterhänsel, der den Ball über den Kasten setzt ( 10. ). Per Direktspiel zwischen Fabain und Max Hirschel wird die Abwehr ins laufen gebracht, Kevin schnappt sich das Leder und ziehlt von der Strafraumgrenze um Zentimeter am Pfosten vorbei ( 13. ). Christian Haaß muss auf der Gegenseite – 60 Sekunden später – bei Leinhos Schuss den ersten Ball überhaupt halten. Nächstes Foul, diesesmal an Lukas. Wallstein bleibt gegen Andy wieder der Sieger ( 19. ). Iftas Freistoß wird zum Bumerang, als Fabian den Konter setzt und Kevin auf die Reise schickt. Der Stürmer läuft der Abwehr davon und trifft aus spitzen Winkel nur den Pfosten ( 23. ). Die Gäste mussten schon längst in Führung liegen. Dann wird Lukas böse von Klee an der Ecke Maß genommen – Schiri Bernhardt ( von ihm wird noch zuberichten sein ), hebt beschlichtigent die Arme, mehr nicht. Den anschließenden Freistoß zieht Andy in den Fünfer – Max ist einschussbereit, wird aber zu Fall gebracht – verzieht dadurch – weiter spielen. Den nächsten Freistoß setzt Andy wieder in Richtung Winkel, erneut bewahrt Wallstein spektakulär seine Mannschaft vor dem Rückstand und die anschließende Ecke köpft Mike Zimmermann am langen Pfosten vorbei ins Aus ( 30. ). Trotzdem: So langsam beginnen die Gäste sich über die Entscheidungen des Schiris zu mokieren und fangen an, nicht mehr zu spielen. Stefan Zimmermann bekommt Probleme mit K. Schwanz, weil sein Abstand zum Angreifer zu groß wird. Ein Konter der Hausherren kann Philipp Oberender nicht mehr unterbinden – Krebs bringt die Flanke – Christian legt per Faust für Leinhos auf – der aber zum Glück den Ball über den Querbalken hebt ( 45. ). Zu diesem Zeitpunkt haben die Gäste 4 ( !! ) Gelbe Karten auf dem Konto, wobei die für Max Hirschel wegen Unsportlichkeit völlig o.k ist, die anderen sind einfach ein Witz !! – Ifta selbst kommt ohne in die Pause.

Die Hausherren stehen nach der Pause viel enger im Mittelfeld, so kommt der MSV zu weniger Abschlüssen. Andererseits hat Christian im MSV – Tor nicht wirklich prenzlige Situationen zu bestehen, weil Ifta entweder den letzten Pass zu ungenau spielt oder die Defensive den Fuss noch vor den Ball bekommt. Es bliebt aber dabei Mosbach spielte nicht mehr – Mosbach lies sich auf Scharmützel ein – auf und neben dem Platz. Zunächst bekam Kevin den langen Ball von Andy und scheiterte an Wallstein ( 51. ), Philipp Oberender Geschoss verfehlte den Winkel ( 53. ). Max Hirschels Schuss wird geblockt, dreht sich aber in Richung Tor, Kevin schaltet am schnellsten – jedoch verwehrt erneut Wallstein mit starker Parade dem Torjäger der Erfolgt ( 58.) und als Lukas nach Mike Zimmermanns Balleroberung am kurzen Pfosten vorbei ziehlt ( 59. ), raufen sich die Fans die Haare. Bei einer Ecke auf der anderen Seite kommt Leihos unbedrängt zum Kopfball, verpasst aber auch die Führung ( 60. ), die dann 4 Minuten später fällt, als ein Freistoß von D. Wallstein Karsten Schwanz – nach einen Abpraller – vor die Füsse bekommt. Der Angreifer zeiht einfach ab, der Ball klatscht an den Innenpfosten und trudelt von dort über Linie zum  1:0 für Ifta. Vortan ist mehr ein Abnutzungskampf, als ein Spiel – was den Hausherren mehr zugute kommt als den Gästen. Schiri Bernhardt pfeift wieder gegen den MSV, der dabei eben nicht die Ruhe bewahrt um wieder ins Spiel zu kommen. Erst nach 75. Minuten strahlten die Gäste wieder Torgefaher aus, als Lukas die Flanke von Fabian nicht erreichen kann. Libero Andy gibt seinen Posten auf – wird im Mittelfeld durch Halten am Vorwärtsdrang gehindert – jetzt bleibt Bernhardt nichts anderes übrig und muss  Gelb gegen Krebs zeigen. Bermerkenswert bei dieser Aktion, die Aussage von den Fans: Bernhardt, es bleibt dabei: Klasse wie du wieder pfeifst !. Diese Klasse hätte er dann 3 Minuten vor Schluss auch unter Beweis stellen können: Brambach fabriziert für alle sichtbar ein Handspiel – für fast alle. So spielt der MSV weiter Risiko, was dazu führt das der eingewechselte Rauschenberg von Julain Bindel im Fünfer klar zu Fall gebracht wird und Leinhos sich den anschließenden Strafstoß zum 2:0 nicht entgehen lässt ( 90+2 ).

Der MSV versäumt es, speziell in den ersten 35 Minuten, Nägel mit Köpfen zu machen. Diese Niederlage wirft keinen um, bleibt nur abzuwarten, ob die verletzt ausgeschiedenen Yannik Peterhänsel und Philipp Oberender der Mannschaft in den nächsten Wochen zur Verfügung stehen werden.

Das Aufgebot: Christian Haaß, Andy von Roda ( C ), Philipp Oberender, Yannik Peterhänsel, Stefan Zimmermann, Julian Bindel, Mike Zimmermann, Fabian Brandau, Lukas Braun, Max Hirschel Kevin Spittel.

Die Wechselbank: Chris Deubner, Phillip Raber, Philipp Urban, Robert Fischer.

Die Wechsel: Philipp Urban für Max Hirschel ( 68. ), Chris Deubner für Yannik Peterhänsel ( 75. ), Phillip Raber für Philipp Oberender ( 77. ).

Die Tore:  Fehlanzeige

Die Zuschauer:   220

Der Schiri: Oswin Bernhardt

Die Asisstenten: Felix Weyh, Sebastian Hey.