Männer mit Heimsieg !

18. Spieltag, Sonntag, der 09.04.2017

Mosbacher SV – SG Vacha/ Martinroda 5:0 ( 2:0)

Zuschauer: 201

20 Minuten nach Spielende hockten die Gäste immer noch vor ihrer Auswechselbank und schüttelten die Köpfe. Trainer Issbruecker schien schon eine Spielauswertung vor zu nehmen, so gestenreich  bewegte er sich.

Die Gäste hatten nach eigener Aussage im Langetal mit 3 Auswärtspunkten gerechnet. Die Rechnung stellten Sie aber ohne die Hausherren auf. Schon nach 4 Minuten stand dieses Vorhaben unter keinen guten Stern. Andy von Roda sah die Lücke in der Abwehr und schickte Julian Bindel auf die Reise. Dessen Eingabe erwischt Abwehrspieler Koch nicht richtig, Torhüter Trabert dadurch irritiert, bekam den Ball nicht richtig zufassen und David Häuschen, selbst überrascht, das der Ball zu ihm gelangt, braucht den Fuß nur noch hinzu halten. Die Hausherren bleiben am Drücker, haben durch Andy und Michael König noch 2 gute Möglichkeiten, treffen aber nicht ( 12. / 15. ). Die Trainer mussten erneut umstellen, weil Max Hirschel sich verletzt meldete und Mike Zimmermann sich immer noch mit Knieproblemen umherschlägt. Max Bruder stand nach Gelbsperre wieder in der Startformation. Erst allmählich fanden sich die Gäste, auch weil der MSV ab der 20 Minute etwas die Zügel schleifen lies. In dieser Phase hatten die Hausherren zu wenig Anspielpunkte, was wiederum führte dazu, das Vacha besser in die Zweikämpfe kam und einige Freistöße in guten Positionen erhielt. Jedoch musste Torhüter Nico Schumann nur einmal eingreifen ( 27. ), weil alle anderen Versuche weit, weit über den Kasten gingen. Anschließend übernahm der MSV wieder das Kommando, spielte über Konter, wo der letzte Pass noch nicht hundertprozentig gelingt und die Vachaer immer noch ein Bein dazwischen bekamen. So setzt Andy nach tollen Pass von Stefan Zimmerman, aus 12 Meter frei vorm Tor, den Ball über den Kasten ( 34. ) und David Häuschen handelt im Fünfer nicht schnell genug ( 37. ). Als sich alles auf die Halbzeit einstimmt, bekommen die Hausherren noch eine Ecke zu gesprochen, die Andy herein bringt. Am langen Pfosten schraubt sich Michael König hoch, lässt sich durch 2 Gegenspieler nicht stören und nickt zum 2:0 ein ( 45. ). Psychologisch für den MSV gut, für die Gäste natürlich nicht.

Sicherlich wollten die Gäste nach Wiederanpfiff, jedoch verpufften ihre Bemühungen schnell und es entwickelte sich eine einseitige Partie, die am Ende auch in dieser Höhe völlig in Ordnung geht. Mosbachs engere Abwehr hatte alles unter Kontrolle und die Offensive erspielte ( !! ) sich gleich mehrere sehr gute Möglichkeiten. Bei den Gegentoren zum 3:0 bzw. 4:0 waren die Gäste komplett ausgespielt. Zunächst ging es per Doppelpass über Andy und Stefan Richtung Strafraum, Stefan bedient Max Bruder , der seinerseits an Trabert scheitert, den Abpraller nimmt Stefan volley, Trabert lenkt den Ball per Reflex an die Latte, den zurückspringenden Ball drückt Michael König aus 3 Metern ins leere Tor ( 60. ). Beim besten Spielzug haben die Vachaer nicht die Spur einer Chance an den Ball zu kommen. Mathias Dinnebier setzt Andy von Roda auf links in Szene, Andys Lauf zur Grundlinie mit anschließender Hereingabe, kann Michael König perfekt abschirmen, Julian Bindel setzt sich im Rücken der Abwehr ab und veredelt das Zuspiel von Michael zum 4:0 ( 64. ). 60 Sekunden später haben nun die Gäste ihre beste Möglichkeit, jedoch bleibt Nico in Eins gegen Eins mit Nube, der Sieger. Andys Freistoß verfehlt das Ziel ( 72. ), bevor Libero Lemmers Solo über den halben Platz, Tor Nr. 5 einläutet. Sein Pass erreicht Philipp Peterhänsel, der erneut nach seiner Einwechslung einen Treffer mit vorbereitet, in  seine Hereingabe hält Michael König nur noch den Fuß und es steht 5:0 ( 74. ). In den verbleibenden Minuten bringt der MSV ohne Mühe das Spiel nach Hause und hat mit einem , speziell in der zweiten Hälfte, guten Spiel die nächsten 3 Punkte eingefahren. In einem keinesfalls harten Spiel, pfeift Schiri Max Stein recht kleinlich und zeigt am Ende auf beiden Seiten zu viele Gelbe Kartons.

Am Osterwochenende ist der MSV komplett spielfrei, bevor es am 23.4. dann zum Aufstiegsaspiranten Ifta geht.

Das Aufgebot: Nico Schumann, Christian Lemmer, Thomas Brandau, Mathias Dinnebier, Christian Kött ( C. ), Stefan Zimmermann, Max Bruder, Andy von Roda, David Häuschen, Julian Bindel, Michael König.

Die Ersatzbank: Christian Haaß ( TW ), Florian Sauerbrei, Florian Morgenweck, Thomas Kehr, Philipp Peterhänsel.

Auswechslungen: Thomas Kehr für Christian Kött ( 38. ), Philipp Peterhänsel für Stefan Zimmermann ( 70. ), Florian Morgenweck für Michael König ( 79. ).

Gelbe Karten: Stefan Zimmermann ( gesamt 3 ), Christian Kött ( gesamt 3 ), Thomas Brandau ( gesamt 1 ), Christian Lemmer ( gesamt 2 ).

Tore: 1:0 David Häuschen ( 4., gesamt 2 ), 2:0/ 3:0 / 5:0 Michael König (45. / 60. /74., gesamt 11 ), 4:0 Julian Bindel ( 65., gesamt 3 ).

Zuschauer:  201, gesamt zu Hause: 1411. Im Schnitt in 9 Heimspielen 156 ( !! ).

Schiri: Max Stein