Männer mit letzten Heimspiel !

Nach der obligatorischen Spielpause  im November ( die Hoffnung stirbt zuletzt, dass die Ansetzer bei der Saisonplanung die beiden Spieltage vom Volkstrauertag bzw. Totensonntag auf Samstag verlegen ) empfängt der MSV am Sonntag den Gast aus Kaltennordheim. Der Landesklassenabsteiger kam zu Saisonbeginn schwer in die Gänge, hat sich jetzt aber stabilisiert. Bei der Niederlage im Pokalspiel in Kaltennordheim durfte der MSV schon mal mit der ” Spielweise ” der Rhöner bekanntschaft machen. So weis die Mannschaft was von Beginn an auf sie zukommt. Keeper Christian Haaß meldet sich nach seiner Rückenverletzung wieder zurück, ob  Yannik Peterhänsel ( Fuss ) wieder zur Verfügung steht, bleibt abzuwarten. Jedenfalls treffen die Mannschaften aufeinander, die zur Zeit die zwei besten Offensivreihen in ihren Teams haben ( MSV 45 Tore – Kaltnordh. 34 Tore ). Der Anstoß erfolgt 14.00 Uhr im Langetal. Geleitet wird die Partie von Paul Drößler (Gotha).