Männer mit nächsten Dreier !

Kreis – Oberliga Saison 2021/22

10. Spieltag, Sonntag, der 24.10.2021

Mosbacher SV – SG FSV Lautertal Bischofroda

6:1 (2:1)

Zuschauer: 163

Gegen einen Gast aus Bischofroda, der ebenfalls mit Besetzungsproblemen im Langetal antrat, fährt der MSV einen ungefährdeten Dreier ein und kann dabei Zwei Jubiläen feiern. Zum Einen erzielt Lukas- Andreas Braun mit seinem Treffer zum 2:1 das dreihundertste Tor der Männer in 106 Punktspielen seit dem Aufstieg in die KOL 2016, zum Anderen schraubt Andy von Roda mit seinem Tor zum 6:1 seine persönliche Trefferquote auf 100 in der KOL. Glückwunsch an beide !

Gegenüber dem Pokalspiel in Ifta nahmen die Trainer zwei Veränderungen vor. Marcel Schade hütete den Kasten, Thomas Brandau stand wieder in der Viererkette. So rückte Max Bruder ins Mittelfeld. Gäste- Keeper Danny Güth musste aus seiner Sicht nicht eingreifen, als nach gespielten 2 Minuten der Schuss von Lukas Braun das lange Eck verfehlte. Dafür stand sein Gegenüber im Mittelpunkt, als nach Mosbachs Ballverlust Tobias Kiesel alleine auf Marcel Schade zu lief. Marcel konnte mit Reflex die Führung der Gäste verhindern (5.), die anschließend zwei gefährliche Ecken schlagen, bei denen Marcel erneut zur Stelle war. Mosbach bekam Übergewicht, auch weil die Schnelligkeitsvorteile in der Offensive deutlich zu sehen waren. So scheitert Philipp Urban an Güth (18.), anschließend wird Lukas Braun nach einem Ballgewinn von Andy von Roda auf die Reise geschickt. Der Angreifer verzieht aber völlig alleine gelassen und setzt das Leder neben das Tor (19.). Nur 60 Sekunden später bügelt Lukas seinen ” Schnitzer ” wieder aus. Bei Andy von Rodas schnell ausgeführten Freistoß sieht Bischofrodas Defensive schlecht aus und Lukas lässt sich nun nicht zweimal bitten und es steht 1:0. Fortan hatten die Gäste alle Hände voll zu tun. Philipp Urban erobert sich den Ball im Strafraum und legt für den Kapitän auf, der das lange Eck verfehlt (25.), dann pariert Güth stark gegen Andy (33.), der erneut einen Freistoß schnell in die Gefahrenzone bringt, jedoch trifft Philipp 5 Meter vor dem Tor den Ball nicht richtig (34.). Dann liegt auf der Gegenseite der Ball wie aus dem Nichts zum Ausgleich im Netz, als ein verdeckter Schuss von Alexander Kiss durch Freund und Feind hindurch den Weg über die Linie findet, wobei Marcel im Tor die Sicht komplett versperrt war (40.). Die Hausherren waren sofort auf eine Antwort erpicht. Der Flugball von Fabian Brandau verlängert Andy von Roda per Kopf auf Lukas, der erneut alleine auf Güth zu läuft, Lukas uneigennützig legt nochmal quer zum Kapitän, jedoch ist der Pass einen Tick zu ungenau. Keeper Güth kann im dritten Zupacken das Leder unter sich begraben (42.). Wieder stehen beide Mosbacher im Mittelpunkt: Andy legt für Lukas auf, der scheitert, bekommt aber durch den Abpraller die zweite Chance und der MSV führt 2:1 nach 44 Minuten. Halbzeit.

Erneut passt die Defensive des MSV nicht richtig auf. Christopher Gippert im Eins gegen Eins gegen Marcel, der den erneuten Ausgleich mit einer ganz starken Parade vereitelt (50.). Dies sollte dann aber bis zum Schlusspfiff die letzte klare Möglichkeit der Gäste bleiben. Eine Ecke von Andy von Roda fälscht David Böhnhardt Richtung eigenes Tor ab, Güth mit Reflex pariert (52.), Toni Zarate erhält von Schiri Eisenschmidt die zweite Gelbe und muss vom Platz (53.). Philipp Urban  steckt für Lukas Braun durch, Lukas verfehlt das lange Eck erneut (55.). Eine Ecke bringt der Kapitän wieder gefährlich, Yannik Peterhänsel und Keeper Güth im ” Luftkampf “, so fällt der Ball Mika Schade vor die Füße. Mika schlägt den Ball hoch ins Netz  zum 3:1 nach 60 Minuten. Philipp Oberender, eingesetzt von Andy, jagt den Ball am langen Pfosten vorbei (61.). Philipps Solo ab der Mittellinie kann nicht unterbunden werden. Kurz hinter der Strafraumgrenze wird der Angreifer dann regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelt Andy von Roda zum 4:1 (64.). Fabian Brandau bedient Lukas Braun- Güth pariert wieder stark, den Abpraller vollendet Andy zum 5:1 (73.). Kooperation der Brüder: Fabians Pass liegt genau vor dem linken Fuß von Andy, der knallt die Kugel ins entlegene Eck zum 6:1 (80.). Noch eine Kooperation: dieses mal zwischen den Hirschel – Brüdern. Den Doppelpass von Maik nimmt Max mit der Hacke mit und setzt den Ball in der Schlussminute über die Latte.

Ein am Ende ungefährdeter Sieg, der die Fangemeinde erneut ausgiebig feiern lässt, bringt der Mannschaft wieder 3 Punkte auf die Habenseite. Glückwunsch dazu !!

Das Aufgebot: Marcel Schade, Jonas Brandau, Yannik Perterhänsel, Mika Schade, Thomas Brandau, Fabian Brandau, Max Bruder, Andy von Roda (C), Philipp Urban, Lukas- Andreas Braun, Philipp Oberender.

Die Wechselbank: Florian Sauerbrei (TW), Moritz Wilhelm, Maik Hirschel, Max Hirschel, Thomas Kehr.

Die Wechsel: Moritz Wilhelm für Philipp Oberender (74.), Max Hirschel für Lukas – Andreas Braun (77.), Maik Hirschel für Max Bruder (81.).

Die Tore: 1:0/2:1  Lukas- Andreas Braun (20./44.), gesamt 5, 3:1 Mika Schade (60.), gesamt 1,  4:1/5:1/6:1, Andy von Roda (64./73./80.), gesamt 14.

Die Zuschauer: 163, macht bei 5 Heimspielen 833 – im Schnitt  167

Der Schiri: Jordi Eisenschmidt

Die Assistenten: Maik Dietrich, Mark – Pascal Engelmann.