Männer mit Sieg im Derby !

Kreisoberliga – Saison 2021/22

7. Spieltag, Samstag, der 25.9.2021

SG EFC Ruhla/ Wutha – Farnroda – Mosbacher SV 

1:2 (0:1)

Zuschauer: 302

 Der MSV behält im Derby die Oberhand, nun auch zum ersten Mal in der KOL auf dem Platz in Wutha. Das klare Chancenplus über die gesamte Spielzeit und der unbändige Einsatzwille die letzten 30 Minuten verhalfen den Gästen zum verdienten Dreier. Die Ersatzbank war mit Kevin Spittel, Lukas Braun, David Häuschen und Justin Ludwig recht gut besetzt, wobei die beiden erstgenannten nur im aller höchster Not zum Einsatz kommen sollten, aber später dazu mehr. Die Abwehr musste durch das Fehlen von Mika Schade erneut umgestellt werden – so stand Thomas Kehr in der Starformation. Gleich vorweg: Thomas Kehr war bis zu seiner Auswechselung im Verbund mit dem überragenden Fabian Brandau ( 90% seiner Zweikämpfe gewonnen) einer der beiden Spieler die aus einen geschlossenen Mannschaftsleistung noch herausragten.

Ruhla hatte zunächst mehr vom Spiel, weil die Gäste 10 Minuten brauchten. Die Abstände in der Mitte waren noch zu groß.  Thomas war nach 240 Sekunden gegen Tobias Wollenhaupt gefordert und behielt die Oberhand, kurz darauf musste Fabian gegen Felix Helmut im Strafraum zur Ecke klären. So langsam bekamen die Gäste Zugriff, auch weil Ruhlas Abwehr ihr eigenes Mittelfeld mit langen Pässen das Ein oder andere Mal selbst aus dem Spiel nahm. Moritz Wilhelm setzt im Strafraum nach, Keeper Nikolai kann zur Ecke lenken, die Fabian Brandau anschließend an den ” langen ” Pfosten setzt (14.). Philipp Urbans Hereingabe 60 Sekunden später sieht Max Hirschel einschussbereit, jedoch bekommt Philipp Wiegand die Fußspitze noch dazwischen und Max flutscht der Ball durch die Beine. Die Gäste bleiben offensiv, Fabian Brandaus Flanke findet erneut Max, dessen Kopfball geht ans Außennetz (23.). Ruhla lässt den MSV ohne Pressing bis zur Mittellinie agieren, hat aber so einen weiten Weg in die Gefahrenzone bei der Balleroberung. So verlebt Keeper Christian Haaß wohl seine ruhigsten ersten 45 Minuten im Derby. Max Hirschel luchst sich den Ball von Wiegand ab, dringt in den Strafraum ein und will auf den freien Mortiz Wilhelm passen – Ruhla bekommt erneut den Fuß dazwischen  (33.). 2 Minuten später ist es dann soweit: Andy von Rodas langer Ball sieht Moritz Wilhelm mit Younes el Antaki im Zweikampf, Keeper Nicolai  verharrt auf der Linie und entschließt sich dann doch zum Herauskommen. Fast von der Außenlinie zirkuliert Moritz den Ball in die lange Ecke zur 1:0 Führung. Für Moritz war es der erste Punktspieltreffer überhaupt !!.  Um Schlimmeres zu verhindern muss auf der Gegenseite  Fabian im Strafraum die Grätsche gegen Wollenhaupt einsetzen (38.). Dann verletzt sich der Torschütze unmittelbar vor dem Pausenpfiff und bleibt in der Kabine, genauso wie Philipp Urban, der mit seiner schweren Rippenprellung aus dem Vacha – Spiel alles gegeben hat.

So kommt es, das Kevin Spittel und Lukas Braun früher in das Geschehen eingreifen müssen, als es ihnen selber lieb war. Lukas nach seiner Zerrung, Kevin nach seinen Hüft bzw. Rückenproblemen. Beiden sieht man nach wenigen Minuten an, hundertprozentig fit ist keiner. Dennoch hat Kevin, eingesetzt vom Kapitän, das 2:0 auf dem Fuß, jedoch hält Maik Nicolai stark (49.). Keeper Haaß lässt prallen und der Abstauber liegt im Netz,  der Assistent hebt die Fahne – Abseits (56.). Ruhla verstärkt seine Bemühungen, die Gäste kommen nicht mehr so oft in die Gefahrenzone, auch weil die beiden Einwechsler  die Zweikämpfe nur mit ” halber Kraft ” gehen können. Dennoch eines bleibt: der EFC kann sich nicht entscheidend in den Strafraum kombinieren und versucht es mit Weitschüssen oder Flanken aus dem Halbfeld, die eine sichere Beute per Kopf von Thomas Kehr und Fabian Brandau werden. Dann muss Thomas Kehr vom Platz, David Häuschen kommt auf das Feld, Kapitän Andy von Roda steht jetzt dafür in der Viererkette (66.). David und Max Bruder können wieder für etwas Entlastung sorgen. Ballverlust der Hausherren, der Konter wird perfekt über die Stationen Lukas Braun und Max Hirschel zu Kevin Spittel gebracht. Kevin entwischt der Defensive und lässt Keeper Nicolai mit seinem Schuss ins lange Eck null Chance zum Eingreifen (73.). Kurz darauf verletzt sich Philipp Oberender an der Leiste und wird durch Justin Ludwig ersetzt (78.). Max Hirschel wird gefoult, Andy von Roda jagt der Kugel am Winkel vorbei (79.) Steve Fuchs zieht aus guter Position ab, Keeper Haaß ist mit den Fäusten zur Stelle (80.). Der MSV steht tief, die Entlastung kommt nur noch sporadisch, jedoch noch einmal brandgefährlich. Wieder gewinnt Max Hirschel fast an der Eckfahne das Duell gegen Steffen Kirchner, bei seinem Schuß bekommt die EFC  – Defensive irgendwie den Kopf noch dazwischen ( 90.). Schiri Jörg Tischer lässt zu Recht nachspielen. Mit dem allerletzten Angriff erzielt Alexander Michel das 1:2 (90+6). Schiri Tischer pfeift erst gar nicht wieder an.

Zu Recht reisen die Gäste die Arme hoch, auch wenn Hälfte Zwei aus MSV Sicht nicht immer schön anzusehen war, aber die 3 Punkte sind auf der Habenseite. Glückwunsch an Alle !!!

Das Aufgebot: Christian Haaß, Yannik Peterhänsel, Fabian Brandau, Thomas Kehr, Thomas Brandau, Anday von Roda (C), Max Bruder, Philipp Urban, Moritz Wilhelm, Philipp Oberender, Max Hirschel.

Die Wechselbank: Kevin Spittel, Lukas – Andreas Braun, David Häuschen, Justin Ludwig.

Die Wechsel: Kevin Spittel für Moritz Wilhelm (46.), Lukas – Andreas Braun für Philipp Urban (46.), David Häuschen für Thomas Kehr (66.), Justin Ludwig für Philipp Oberender (78.).

Die Tore: 1:0 Moritz Wilhelm ( 34.), gesamt 1,  2:0 Kevin Spittel (74.), gesamt 1.

Die Zuschauer: 302

Der Schiri: Jörg Tischer

Die Assistenten: Rüdiger Görks, Marius Schaarschmidt.