Männer mit Sieg im ersten Test !

Mit einem 3:2 Sieg über die Gäste von Borntal Erfurt startet der MSV in seine Vorbereitung auf die Saison 2019/20. Nach den beiden Trainingseinheiten unter der Woche, legte Trainer Fischer besonders Wert auf die Verbesserung der konditionellen Verfassung der Mannschaft. Die spielstarken Gäste, trainiert vom Mosbacher Rene Deubner, hatten speziell in den ersten 45 Minuten mehr Ballbesitz, liesen das Spielgerät gut durch das Mittelfeld zirkulieren – die Tore machte aber der MSV. Die Hausherren standen für ihre Verhältnisse tief und versuchten es über Konter, was, so lange wie die Kraft reichte, auch teilweise gut anzusehen war. So traf Andy von Roda nach Vorarbeit von Max Hirschel ( schied verletzt aus ) nach 12 Minuten zur Führung, die der Kapitän wie gewohnt per Freistoß auf 2:0 stellte ( 21. ). Borntals gute Kombinationen fehlte es am Ende an der nötigen Durschlagskraft, so dass die engere Abwehr des MSV fast keine Situationen in der Gefahrenzone zu überstehen hatte. Erst nach 39. Minuten musste Keeper Haaß ernsthaft eingreifen. Nach der Pause erhöhte Philipp Urban nach Ecke von Fabian Brandau per Kopf auf 3:0 ( 56. ). Ab der 70 Minute schwanden dann doch die Kräfte und die logischen Unkonzentriertheiten  nutzen die Gäste durch Paul Friebel , sowie Jonathan Bloss zu ihren Treffern.

Vor der Partie wurden die ” eineinhalb ” neuen Spieler des MSV vorgestellt. Mit Marcel Schade kommt vom EFC Ruhla eine Keeper ins Langetal, der in der zweiten 45 Minuten zwischen den Pfosten stand und mit David Häuschen kehrt nach 15 monatiger Verletzungspause ein altbekannter ins Team zurück. Der MSV heisst beide herzlich Willkommen und wünscht ihnen alles Gute !

Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Christian Haaß, Marcel Schade, Stefan Zimmermann, Max Bruder, Yannik Peterhänsel, Philipp Peterhänsel, Julian Bindel, Fabian Brandau, Moritz Wilhelm, Andy von Roda, Max Hirschel, Philipp Urban, David Häuschen, Phillip Raber.

Zum nächsten Test empfängt der MSV am Sonntag, den 4.8. ab 15.00 Uhr die Mannschaft Bad Langensalza II.