Pokalergebnisse vom Nachwuchs !

2 der 4 gestarteten Mannschaften im Nachwuchs mussten am Wochenende im Pokal die Segel streichen. Die A – Junioren verlieren beim ESV Lok Gotha in der Verlängerung mit 3:5, die C – Junioren unterliegen Eintracht Eisenach mit 0:2,  die D – Junioren siegen in Treffurt mit 8:2 und die E I erreichen durch ein 12:2 über Suhltal die nächste Runde.

Niederlage nach Verlängerung-A-Junioren scheiden in der ersten Pokalrunde aus!
 
Auch in der ersten Runde des Kreispokals hieß der Gegner für unsere Jugendspielgemeinschaft wie bereits am 1.Spieltag, der Kreisoberliga Westthüringen, ESVLok Gotha. Nachdem man das Ligaspiel trotz eines sehr engen Spielverlaufes für sichen tscheiden konnte, wusste man dass es auch beim erneuten Aufeinandertreffen in Gotha ein hartes Stück Arbeit werden würde. Der Start verlief für die SG Ruhla/Mosbach sehr holprig. Anfangs hatte man große Probleme die Angriffe der Gothaer zu verteidigen und so war es auch die logische Folge, dass der pfeilschnelle Stürmer des ESV bereits nach acht Minuten zum 0:1 traf. Danach agierten die Ruhlaer besser und wurden nun auch offensiv brandgefährlich. Mohamad Jalali war es, der in der 19.Spielminute nach einer schönen Einzelaktion den 1:1 Ausgleichstreffer für den EFC erzielte. Unsere Spielgemeinschaft brachte nun viel Ruhe in ihr Spiel, dass führte auch in der33.Minute prompt zum Erfolg. Nachdem Mohamad Jalali im Strafraum gefoult wurde, trat dieser selbst an und machte die 2:1 Pausenführung für die Ruhlaer perfekt. Für den zweiten Durchgang nahmen sich unsere A-Junioren vor, weiterhin mit viel Ruheaufzuspielen, um einen offenen Schlagabtausch wie in der Ligabegegnung zu vermeiden. Dies gelang allerdings nicht wirklich. In der 54.Spielminute nutzte der ESV eine Unaufmerksamkeit in der Ruhlaer Defensive und glich damit zum 2:2 aus. Mit fortschreitender Spielzeit, entwickelte sich mehr und mehr eine ganz und gar ausgeglichene Partie. Auch wenn Ruhla hierbei phasenweise zu ungenau oder zu unkonzentriert agierte. Häufig verdribbelte sich Mohamad Jalali in der Defensivreihe der Gothaer und übersah dadurch oftmals die eigenen Mitspieler. Mit Beginn der Verlängerung zeigte der EFC nochmal eine stark von Kampf und Willen geprägte Leistung. Den 2:3 Gegentreffer in der 97.Minute egalisierte Mohamad Jalali per Freistoß bereits zwei Minuten später. Aber sowohl in der 105., als auch in der 110.Spielminute waren die Ruhlaer machtlos gegen eine unermüdlich ackernde Offensive der Gothaer. Die Treffer zum 3:4 und 3:5, waren die Schlusspunkte in dieser doch sehr spannenden und ausgeglichenen Begegnung. Neben diesem Spiel, verliert unsere Spielgemeinschaft auch ihren Top-Torjäger Mohamad Jalali, der sich bereits gelb verwarnt, zu einem unnötigen Foul in der Verlängerung hinreißen ließ. So müssen unsere Ruhlaer zwar diese bittere Pokalniederlage verkraften, aber schämen braucht man sich für diese Leistung keineswegs. Viel wichtiger ist es, den starken Ligaauftakt auch am nächsten Wochenende auswärts gegen den FC Eisenach fortzusetzten. Auch wenn dieses Vorhaben durch das Fehlen von Mohamad Jalali erschwert wird.
 
 
SG Ruhla/Mosbach: Jannik Moschkau, Jonas Brandau, Hendrik König, Ahmad Zainab, Marvin Bollmann, Ali Hosseini, Marvin Pfohl, Mohamad Jalali (3), Jeremy Luther, Armen Danielyan, Amin Jalali, Janis Schmidt, Maik Hirschel, Bastian Fischer.
 
Jonas Brandau