Rückrundenstart mit Auswärtssieg !

Lang war sie die Winterpause. Irgendwann, so bleibt nur zu hoffen, wird im KFA ein Umdenken einsetzen und die jeweilige Saison am Jahresende solang wir nur möglich aufrecht zu erhalten. Sollten dann Spiele aus Witterungsgründen ausfallen, dann ist es halt so. Aber nicht im November die Hinrunde für beendet zu erklären. Am gestrigen Samstag waren die Platzverhältnisse in Dippach absolut grenzwertig. Da aber wie jedes Jahr der Terminplan im Verzug ist, wurde angepfiffen.

Die Trainer mussten auf S. Zimmermann u. F. Sauerbrei verzichten. So spielte Max Bruder von Beginn an. Nach kurzer ” Einlaufzeit ” begann der MSV  sich ein Übergewicht zu schaffen. Die Führung gelang Max Hirschel, als sein Schuss ans Gebälk krachte und der zurückspringende Ball soviel Effet besaß, das Torhüter Schneider den selbigen nur hinter der Linie zu fassen bekam ( 13. ). Für Max war es  nach seiner langen Verletzungspause seit dem Spiel gegen Wutha vom 29.8. sein erster Treffer. Er sollte maßgeblich auch am 2:0 beteitigt sein. Sein Kopfball an die Latte sprang zu Christian Lemmer. Gegen dessen Volleyabnahme  hatte Schneider keine Chance ( 29. ). Weitere Möglichkeiten konnten vor der Pause aber nicht mehr genutzt werden. Nach dem Wechsel kontrollierten die Gäste das Geschehen ohne das die mit 2 Kreisoberligaspielern besetzte Reserve echte Torgefahr ausstrahlte. Eine große Schrecksekunde gab es dann nach 62. Minuten als Matthias Dinnebier unglücklich auf den Boden aufkam und mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden musste. Von dieser Stelle aus beste Genesungswünsche !!.  Einen kleiner Knacks nach der Verletzung war dem Spiel doch an zu merken. Was war eigentlich mit Torjäger Kevin ? Spätestens in der 76. Minute war er dann zu sehen, als er in seiner unnachamigen Art das 3:0 erzielte. Von der Mittellinie startete sein Solo bis zum Torhüter Schneider. Kevin  lies sich  nicht aus der Ruhe bringen und vollendete sicher. Nach 88. Minuten stellte er mit dem 4:1  das Endergebnis her. Die Gastgeber hatten durch Kappauf nach 83. Minuten auf 1:3 verkürzt.  Ein völlig verdienter Sieg, bei dem die ein oder andere Möglichkeit noch liegen gelassen wurde. Nächsten Sonntag geht es dann erneut Auswärts, diesmal nach Suhltal.

Das Aufgebot:  Christian Haaß, Rene Kiesbauer, Thomas Brandau, Matthias Dinnebier, Christian Kött, Christian Lemmer, Max Bruder, Mike Zimmermann, Phillip Peterhänsel, Max Hirschel, Kevin Spittel.

Auswechslungen:  Florian Morgenweck für Matthias Dinnebier ( 64. ), Sebastian Schmidl für Max Hirschel ( 80. ), Robert Fischer für Max Bruder ( 80. ).

Gelbe Karten:  Fehlanzeige

Tore:  1:0 Max Hirschel  ( gesamt 6 ), 2:0 Christian Lemmer ( gesamt 2 ), 3:0 / 4:1 Kevin Spittel ( gesamt 22 ).