Sieg zum Jubiläum !

Kreisoberliga – Saison 2021/22

4. Spieltag, Sonntag, der 29.8.2021

Mosbacher SV – SpG SG Glücksbrunn Schweina II

5:1 (1:1)

Zuschauer: 144

In ihrem 100 Punktspiel seit dem Aufstieg in die KOL 2016 bezwingt der MSV den Gast aus Schweina hochverdient mit 5:1, hat aber erneut  2 Verletzten zu beklagen. Thomas Kehr stand in der Starformation. Auf dem regennassen, aber sehr gut bespielbaren Rasen entwickelte sich eine Partie, die die Hausherren über fast die gesamte Spielzeit dominierten und der Gast sich bei ihrem starken Keeper Luka Storch bedanken müssen. Er verhinderte mit einer Vielzahl von starken Paraden eine noch höhere Niederlage. Schon nach vier Minuten müssen die Hausherren führen, als Lukas – Andreas Braun, eingesetzt von Andy von Roda alleine in den Strafraum eindringt, den Ball aber am langen Pfosten vorbei ins Aus befördert. Duplizität der Ereignisse: Lukas bedient Julian Bindel, der Ball geht an der selben Stelle über die Linie (8.). Der Gast versucht Fabien Klinzig ins Spiel zu bringen, der Angreifer wird aber über die gesamte Spielzeit von Mosbachs Defensive fast komplett aus dem Spiel genommen. Dann steht Keeper Storch zum ersten Mal im Mittelpunkt, als er gegen Lukas Braun reaktionsschnell das Bein ausfährt (19.). 3 Minuten darauf bringt der Angreifer die Flanke auf Philipp Urban,  dessen kurzer Hacken im Fünfer verschafft ihm Platz – Storch behält auch hier die Oberhand. Der MSV bleibt dran. Balleroberung durch den Kapitän Andy von Roda, über Max Bruder kommt der Ball zu Lukas, der Philipp Oberender am Strafraum findet. Im Fallen jagt Philipp den Ball unerreichbar für Storch zur längst fälligen Führung in die Maschen (28.). Diese hielt 4 Minuten. Einen von Klinzig getretener Freistoß kann Christian Haaß nicht unter Kontrolle bringen und lenkt ihn so ins eigene Netz zum 1:1. Andy von Rodas perfekter Pass in die Schnittstelle sieht Lukas Braun auf und davon. Bis sich Lukas zum Entsetzen Aller an die hinteren Oberschenkel fasst – Zerrung. Lukas wird durch den ebenfalls noch nicht hundertprozentig geheilten Max Hirschel ( 7 Wochen nach seiner Zerrung ) ersetzt (33.). Alles Gute Lukas. Die Hausherren mussten sich kurz sammeln. Dann bedient Philipp Urban Andy von Roda, der Kapitän zieht am Sechszehner ab, Storch hält stark (42.). Einen Freistoß von Andy fälscht die Mauer tückisch ab, der Ball senkt sich über das Gebälk – hier wär Storch machtlos gewesen (45.). So steht es zur Pause ” nur ” Unentschieden. 

Sofort nach Wideranpfiff wird Philipp Oberender durch den Kapitän gefunden, dieser wird im aller höchster Not gestoppt, Ecke. Schweinas Abwehr bekommt die Kugel nicht weit genug weg, Thomas Brandaus Hereingabe findet den Kopf von Max Hirschel, dessen Bogenlampe kratzt Storch förmlich aus dem Winkel – Ecke. Die wird erneut nicht sauber geklärt, so kann Philipp Urban sich behaupten und wird zu Fall gebracht. Schiri Blank steht gut und zeigt sofort auf den Punkt. Andy von Roda lässt sich Chance nicht entgehen und der MSV führt 2:1 (49.). Der Kapitän setzt zum Solo an, Schiri Blank hat die Pfeife im Mund lässt aber Vorteil laufen, Teile der Defensive der Gäste heben die Arme und bleiben stehen. So gelangt der Ball zu Philipp Oberender auf der Außenbahn. Seine präzise Hereingabe knallt Philipp Urban unhaltbar aus 11 Meter zum 3:1 in die Maschen (58.). Erst jetzt tauchen die Gäste wieder in Mosbachs Gefahrenzone auf, Keeper Haaß hat erneut Probleme den Ball zu fassen, kann aber im zweiten Zupacken schlimmeres verhindern (63.). Wieder steht Keeper Storch im Mittelpunkt, als Philipp Urban frei vor ihm steht, Storch hält mit Reflex (68.). 240 Sekunden danach setzt sich Max Hirschel im Rücken der Abwehr ab, Andy von Rodas Außenristpass findet den Angreifer. Max lässt Storch beim 4:1 keine Chance. Schon längst hat die Defensive, samst Mittelfeld der Gastgeber alles im Griff.  Schweina kommt nur noch sporadisch vor Mosbachs Strafraum – erzwingt aber keine große Gefahr. Nach Philipp Urbans Pass auf Julian Bindel, ist dieser völlig frei, Julian kann aber nicht das Runde ins Eckige bringen (74.) Dann die nächste Hiobsbotschaft. Stefan Zimmermann verdreht sich wieder sein lädiertes Knie und muss vom Platz (83.). Auch hier schnelle Genesung. Justin Ludwig kommt für die verbleibende Zeit in die Partie. Schweinas Abwehr ist zu weit aufgerückt, Andy von Roda erkennt die Situation und schickt Julian Bindel auf die Reise, Julian schiebt ins lange Eck zum Endstand von 5:1 ein (84.).

Schiri Blank pfeift eine Partie ab, die die Hausherren über weite Strecken dominiert haben. Mit Lukas Braun, Stefan Zimmermann, Fabian Brandau, Moritz Wilhelm, Mike Zimmermann und Kevin Spittel fallen nun 6 Spieler länger aus. Schon jetzt müssen die Trainer überlegen wer noch aus der Trickkiste gezaubert werden kann, um zum Pokalspiel eine vollzählige Mannschaft zu stellen. Nichts desto trotz: Glückwunsch zum Sieg beim Jubiläum !!

Das Aufgebot: Christian Haaß, Thomas Kehr, Mika Schade, Thomas Brandau, Max Bruder, Andy von Roda (C), Stefan Zimmermann, Julian Bindel, Philipp Urban, Philipp Oberender, Lukas – Andreas Braun.

Die Wechselbank: Max Hirschel, Justin Ludwig, Robin Böttiger.

Die Wechsel: Max Hirschel für Lukas – Andreas Braun (33.), Justin Ludwig für Stefan Zimmermann (83.).

Die Tore : 1:0 Philipp Oberender (28.), gesamt 3, 2:1 Andy von Roda ( 48 EF.), gesamt 3, 3:1 Philipp Urban (58.), gesamt 1, 4:1 Max Hirschel (72.), gesamt 1, 5:1 Julian Bindel (84.), gesamt 2.

Die Zuschauer: 144, macht bei 2 Heimspielen 339 – im Schnitt 170 ( aufgerundet )

Der Schiri: Andre Blank

Die Assistenten: Benjamin Bojens, Udo Dittmar.