Unentschieden zum Abschluss !

Nach 12 Siegen in Folge hat der MSV gestern in Behringen  den Platz nicht als Sieger verlassen, aber auch nicht verloren. Nach der offiziellen Kreismeisterfeier in der Gaststätte am Waldbad tags zuvor ( Insiderbericht: Big Party ), war der Ein oder Andere froh nicht auf dem Platz stehen zu müssen. Andererseits gaben die Trainer den Spielern eine Chance, die nicht so oft in der Stammformation standen, was absolut legitim ist. So stand nach langer Verletzungspause Matthias Dinnebier auf der Position von Thomas Brandau und Jakob König übernahm der Part auf der anderen Seite.Torjäger Kevin Spittel spielte auf der ungewohnten Sechser-Position mit Stefan Zimmermann. Julian Bindel und Florian Sauerbrei bildeten die Sturmreihe. Sebastian Schmidl erhielt in seinem letzten Spiel für den MSV die Kapitänsbinde.

Der neuformierten Mannschaft merkte mann schnell an, das die gewohnten Abläufe und Absprachen fehlten. Beleg dafür,war eine einzige klare herausgespielte Chance, die Julian Bindel frei vor Torhüter Hühn nicht verwandeln konnte ( 16. ). Die Hausherren ihrerseits wollten dem Kreismeister nochmal ärgern. Nach einem Eckball des MSV fuhren die Hausherren einen Konter den am Ende Rene Kiesbauer mit langen Bein unterband, jedoch Schiri Glock dies als Strafstoß wertete. Schröder verwandelte sicher zur 1:0 Führung des FSV ( 25. ), gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand. Die Gäste wechselten, Thomas Kehr für Florian Sauerbrei, Kevin Spittel nahm seinen angestammten Platz in Angriff ein. Sofort war ein anderer Zug im Spiel des MSV, denn es dauerte nur bis zur 53. Minute als Stefan Zimmermann den Ausgleich erzielte. Vorausgegangen  war die Chance von Thomas Kehr, dessen Nachschuß am Pfosten landete, ehe Stefan ins Netz traf. Thomas Kehr war es auch, der eigentlich den MSV mit seinen Möglichkeiten in Führung bringen mußte, jedoch 2 mal scheiterte (58. 61. ). Auf der Gegenseite verlor Stefan in der Zentrale den Ball. Den Pass auf Schröder konnte Jakob nicht hundertprozentig klären und Schröder brachte Behringen erneut in Führung ( 62. ). Mosbach löste den Libero auf, Rene kam über die rechte Seite,  womit Behringen seine liebe Müh und Not hatte. Dennoch dauerte es bis zur 82. Minute ehe der erneute Ausgleich viel. Eiskalt nutzte Torjäger Kevin die sich ihm bietende Möglichkeit und versenkte den Ball ins lange Eck. Gleichzeitig sein 36 Treffer ( ! ). Jedoch konnten sich die Gäste nur 3 Minuten über den Ausgleich freuen, da ging Behringen nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr, nach einen Eckball erneut in Führung ( 85. ). Mosbach war richtig angestachelt. Rene Kiesbauer Freistoß nahm der inzwischen ins Spiel gekommene Max Hirschel per Flugkopfball und verwandelte aus 14 Metern zum Endstand von 3:3 ( 89. ).

Da hatte der Kapitän  Sebastian Schmidl unter großen Beifall die Bühne verlassen und konnte am Ende die Ein oder Andere Träne nicht unterdrücken. Sebastian hat 19 Jahre für den MSV erfolgreich gespielt. Er hat 2 x die Torjägerkanone bekommen :  Jeweils in der 2. Kreisklasse in den Spielzeiten 2008 /09  mit 30 Treffern und im Jahr darauf mit 28 Treffern und die 3 Aufstiege bis zur Kreisoberliga errungen.

Sebastian, auf diesem Wege sei Dir für deine Treue zum MSV ein ” GROßES DANKE ” gesagt !!!. Für die Zukunft Dir und Deiner zukünftigen Familie alles erdenklich Gute und Gesundheit. Auf ein baldiges Wiedersehen an der ” Grünen Hütte “.

Das Aufgebot: Christian Haaß, Rene Kiesbauer, Matthias Dinnebier, Jakob König, Sebastian Schmidl, Philipp Peterhänsel, Stefan Zimmermann, Christian Kött, Kevin Spittel, Julian Bindel, Florian Sauerbrei.

Die Ersatzbank:  Florian Morgenweck, Robert Fischer, Max Hirschel, Thomas Kehr.

Auswechslungen:  Thomas Kehr für Florian Sauerbrei ( 46. ), Max Hirschel für Sebastian Schmidl ( 66. ), Florian Morgenweck für Philipp Peterhänsel ( 74. )

Tore:  1:1 Stefan Zimmermann ( gesamt 7 ), 2:2 Kevin Spittel ( gesamt 36 ), 3:3 Max Hirschel ( gesamt 11 ).