Zweiter Sieg im nächsten Test !

Im zweiten Vorbereitungsspiel gelingt dem MSV in Waltershausen ein 3:0 Sieg. Bei äußerst komplizierten Witterungsbedingungen hatte jeweils die Mannschaft große Probleme in der Offensive, die gegen den permanent starken Wind ( verbunden mit eisigen Regen ) spielen musste. Zunächst betraf dies Mosbach. 20 Minuten lang neutralisierten sich die Teams, bevor angetrieben von Felix Döll, Waltershausen immer mehr das Kommando übernahm. Max Bruder und Fabian Brandau auf der Sechserposition hatten ihre liebe Müh und Not mit Döll. Dennoch entstand aus dem Spiel heraus kaum unmittelbare Gefahr für das MSV – Gehäuse. Wenn doch so war die Abwehrreihe mit Jonas Brandau, Mika Schade, Yannik Peterhänsel, sowie Thomas Brandau über die gesamte Spielzeit fast immer Herr der Lage. Nur bei Freistößen musste Mosbachs Keeper auf der Hut sein. Je länger das Spiel nach Wideranpfiff dauerte, desto besser fand der Gast in das Spiel zurück, auch weil nun der FSV in der Offensive seine Mitspieler nicht mehr fand. Den Unterschied an diesem Tag machte dann das Ausnutzen der jeweiligen Torchancen aus. Andy von Rodas Freistoß segelte an Freund und Feind vorbei ins Tor, wobei Lukas Braun Waltershausens Keeper entscheidend irritierte (71.). Der eingewechselte Max Hirschel wurde dann perfekt freigespielt und verwandelte eiskalt aus 11 Meter zum 2:0 (76.). Max schlug nach 82 Minuten per Kopf erneut zu, als die Hereingabe von Moritz Wilhelm durch den Wind eine kuriose Flugbahn nahm. Die Hausherren hatten noch zwei dicke Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer, jedoch konnten beide nicht genutzt werden (85./89.). Im Vergleich zur Vorwoche hat die Mannschaft einen großen Schritt im konditionellen Bereich gemacht. Alle 22 Akteure, sowie das Schiedsrichtergespann verließen nach Abpfiff im höchsten Tempo das Spielfeld um unter die Dusche zu kommen – wen wunderts, bei solchen Bedingungen !

Das für kommenden Samstag angesetzte Spiel beim FC Eisenach hat der MSV aus Spielermangel bereits absagen müssen !