Zweiter Test – zweiter Sieg !

Vorne Huj – hinten …., so sind die Erkenntnisse des heutigen Testspieles gegen Luisenthal. Nach guten 20 Minuten, mit den Toren durch Max Hirschel ( 6. ) und Michael König (20. ), war erneut ein Bruch im Spiel zu sehen. Die Abstände im Mittelfeld waren zu groß und die engere Abwehr stand teilweise zu weit von den Gegnern, was schließlich Steingräber zum 2:2 bestrafte ( 23. / 31. ). Erst allmählich bekam der MSV wieder Ordnung in seine Offensivbemühungen, die Stefan Zimmermann mit dem Halbzeitpfiff zur erneuten Führung nutzte. Peter Seeber egalisierte diese in der 67 Minute, jedoch war es der agile Max Hirschel, der mit seinen Treffer 2 und 3 den Endstand zum  5:3 herstellte ( 70. / 89. ). Fabian Brandau findet immer besser seine Mitspieler und steht ebenso in der Defensive zumeist richtig. Bei seinem Debüt im Langetal hinterließ Yannik Peterhänsel durch aus einen positiven Eindruck. Mit Nico Schumann, Kevin Spittel, Christian Kött, Julian Bindel, Philipp Oberender, Mike Zimmermann, sowie Andy von Roda, fehlten immer noch einige Stammkräfte. Hinzu kommt schon wieder das Verletzungspech. Im Training brach sich David Häuschen erneut den Daumen ( 5 Wochen Pause ) und  Michael König verletzte sich bei einem Kopfball so schwer, das er mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Alles Gute Michael und baldige Genesung !. Max Bruder stand nach 3 Monaten wieder auf dem Platz – seine lange Pause war ihm deutlich anzumerken. Hier gilt : Gut Ding will Weile haben. Den letzten Test bestreitet der MSV kommenden Sonntag, den 30.7. gegen Westring Gotha ( Anstoß im Langetal 15.00 Uhr ), bevor es  am 6.8. nach Förtha gegen Marksuhl geht.

Das heutige Aufgebot: Christian Haaß, Christian Lemmer, Thomas Brandau( C ), Florian Morgenweck, Stefan Zimmermann, Manuel Schlundt, Fabian Brandau, Philipp Peterhänsel, Robin Bötticher, Max Hirschel, Michael König, Yannik Peterhänsel, Max Bruder, Andreas Obermeier.

Tore: 1:0 / 4:3 / 5:3 , Max Hirschel, 2:0 Michael König, 3:2 Stefan Zimmermann.

Zuschauer : 71

Schiri : Sebastian Kühm ( Eisenach )