Frauenteam löst das Ticket für die Zwischenrunde

Am gestrigen Tag waren unsere Frauen in der Vorrunde 1 um die Futsal-Landesmeisterschaft 2020 gefordert. In dieser Vorrunde trafen unsere Mädels auf den amtierenden Futsal-Landesmeister SV 1921 Walldorf, SV Concordia Riethnordhausen, FSV Eintracht 1919 Stadtlengsfeld, FSV Silvester 91 Bad Salzungen und FSV 1986 Bad Langensalza. An diesem Tag ging es nicht nur um das Weiterkommen in die Zwischenrunde. Die Ergebnisse dieser Vorrunde nutzte der Gastgeber FSV Silvester 91 gleichzeitig als Wertung für ihr traditionelles Turnier um den “4. Solewelt-Cup”.

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen die Vertretung aus Stadtlengsfeld. Unser Team startete sehr kompakt und spielerisch überzeugend. Es wurden immer wieder Torchancen kreiert. Eine gut aufgelegte Julienne Geu, Torhüterin des FSV Stadtlengsfeld, verhinderte mehrere gute Torchancen unsere Frauen. Auch Stadtlengsfeld hatte die ein oder andere Chance. Entweder vereitelten unsere Feldspielerinnen die Chancen oder unsere Nr. 1 Nadine Ballenthin war zur Stelle. Am Ende hieß es 1:0 (Kristin Frühauf) für uns und die ersten drei Punkte waren eingefahren.

Das zweite Spiel bestritt man gegen die Frauen aus Bad Langensalza. Leider versäumte man hier, die wenigen Chancen zielorientiert zu Ende zu spielen. Im Großen und Ganzen war nach einem 0:0 die Punkteteilung gerecht.

Im dritten Spiel des Tages liefen unseren Mädels dann zur Hochform auf. Dieses Spiel war der Startschuss für eine engagierte, spielerisch starke und konzentrierte Leistung der restlichen Turnierspiele. Mit einer enormen Laufbereitschaft, guten Spielzügen und zielorientierten Abschlüssen erspielte man sich mehrere Chancen. Da Silvester immer eine sehr starke Hallenmannschaft stellt, wollte man nicht zu offensiv auftreten. Immer wieder war man defensiv gefordert, da eine agile Luisa Preißel (Silvester) immer versuchte zum Abschluss zu kommen. Das goldene Tor des Spiels erzielte dann Kristin Frühauf durch einen sehenswerten Freistoss.

Im nächsten Spiel ging es dann gegen den Tabellenführer der Landesklasse Staffel 2. Gegen die Frauenmannschaft aus Riethnordhausen wollte man die Qualifikation zur Zwischenrunde perfekt machen. Nach der 1:0-Führung durch Emily Schade (MSV), erzielte Riethnordhausen prompt den Ausgleichstreffer. Bis zum Schluss war es eine kräftezehrende Partie für beide Seiten. Das Unentschieden war am Ende, für den beherzten Aufwand, mehr als gerecht. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte man 8 Punkte (2 Siege/ 2 Remis) und man war vor dem letzten Spiel gegen den amtierenden Meister aus Walldorf für die Zwischenrunde qualifiziert.

Im letzten Spiel gegen Walldorf konnte man frei aufspielen und man schnupperte lange an der Sensation. Als Walldorf dann zum 1:0 einnetzte, gaben unsere Mädels nicht auf und versuchten den Ausgleich zu erzielen. Mit einzigartigen Teamgeist und enormen Willen erarbeitete man sich gegen den Favoriten mehrere Chancen. Am Ende blieb der wohlersehnte Ausgleichstreffer verwehrt, aber das mutige Auftreten unserer Frauen war bemerkenswert.

Am Ende des Turniers belegte man hinter Walldorf den 2. Platz (3:2 Tore / 8 Punkte) und qualifizierte sich für die Zwischenrunde! Bei den Einzelauszeichnungen des “Solewelt-Cups” sicherte sich unsere jüngste Spielerin Emily Schade die Trophäe zur “Besten Spielerin” des Turniers! Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team für die hervorragende Leistung!

Kader: Nadine Ballenthin – Sabrina Meinhart, Denise Siebert, Hanna Kiesewetter, Nadine Amthor – Lara Stahlbock (C), Kristin Frühauf, Jennifer Jeyabalan, Lea Schorneck, Emily Schade, Celine Phieler;