Test mit vielen Toren !

Beim vorletzten Testspiel gegen Floh/Seligenthal sahen die 103 anwesenden Zuschauer ein 10 Tore – Spiel, das am Ende der MSV mit 6:4 für sich entscheiden konnte. Die Fans dürften bei der Anzahl der Tore auf ihre Kosten gekommen sein, die Trainer schüttelten bei den gezeigten Defensivleistungen teilweise nur den Kopf. Wieder musste die Defensive umgebaut werden – Thomas Kehr stand die gesamten 90 Minuten auf dem Platz. Auf der Ersatzbank hatten neben Mike Hirschel noch die beiden Altherrenspieler Robin Böttiger und Matthias Dinnebier platz genommen. An alle 3 gilt ein großer Dank. Nach 2 Minuten geriet der MSV, wie gewohnt, in Rückstand. Bei eigener Ecke stimmte die Zuordnung wieder nicht – prompt lag der Ball durch einen Konter im Netz. Lukas – Andreas Braun egalisierte schnell (9.), anschließend hielt sich das Tempo auf Grund der schwülen Temperaturen auf überschaubaren Niveau. Kurz vor der Pause legte Kapitän Andy von Roda für den Torschützen gleich zweimal mustergültig auf und der MSV führte mit 3:1( 40./42.). Philipp Urban verletzte sich Minuten zuvor an der Leiste und musste durch Mike Hirschel ersetzt werden. Das ein Zwei -Tore Vorsprung im Moment nicht viel zu bedeuten hat, bewiesen die Hausherren unmittelbar nach Wiederanpfiff, als Floh zum 3:3 ausgleichen konnte ( 47./51.). Dann war es der Kapitän selbst, der in altbekannter Manier erst einen Freistoß versenkte ( 59. ) und 6 Minuten später am Sechszehner abzog. Keeper Davila sah wie der Ball im Winkel einschlug. Die Gäste verkürzten nochmal (84.), bevor Lukas- Andreas Braun mit seinem vierten Treffer den Endstand erzielte. 

Mit den Ausfällen von Yannik Peterhänsel,  Mike Zimmermann, Justin Ludwig, Kevin Spittel, Max Hirschel, Stefan Zimmermann und nun auch noch Philipp Urban ging die Mannschaft kurz vor Saisonstart Personell auf dem Zahnfleisch. Bleibt nur zu hoffen das sich in den verbleibenden 14 Tagen bis zum ersten Punktspiel das Ganze sich einigermaßen entspannt.

Das Aufgebot: Christian Haaß, Thomas Kehr, Philipp Oberender, Thomas Brandau, Fabian Brandau, Max Bruder, Andy von Roda (2), Jonas Brandau, Moritz Wilhelm, Philipp Urban, Lukas – Andreas Braun (4), Mike Hirschel, Matthias Dinnebier, Robin Böttiger.

Mit großer Betroffenheit nahm der Mosbacher SV die Nachricht vom plötzlichen Tod des langjährigen Sponsor Frank Bindel, von dem Unternehmen Bindel& Hoßfeld GmbH, zur Kenntnis. Frank war seit vielen Jahren ein treuer Unterstützer des MSV. In einer Schweigeminute vor Anpfiff der Partie gedachte die Mannschaft Frank. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, die in diesen Tagen viel Kraft benötigt. 

 

Vorletzter Test !

Den vorletzten Test bestreiten die Männer des MSV gegen die Mannschaft aus Floh/ Seligenthal. Der FSV ist in der KOL Rhön/ Rennsteig angesiedelt und spielt dort seit Jahren eine gute Rolle. Die Gastgeber klagen kurz vor Saisonbeginn über akute Besetzungsprobleme. Bei Mike Zimmermann hat sich die Verletzung aus dem Spiel gegen Gräfinau als erneuter Schaden am Kreuzband herausgestellt, Mika Schade fällt  (ebenfalls Gräfinau ) genau so aus, wie der noch länger verletzte Max Hirschel. Yannik Peterhänsel und Julian Bindel fehlen aus privaten Gründen. So wird wohl Thomas Kehr wieder im Aufgebot stehen – vielleicht noch die Ein oder andere Überraschung, zumindest für die Bank. Jedenfalls erfolgt der Anpfiff 15.00 Uhr.

Fußball – Camp Anmeldung nicht vergessen !

Die Anmeldung für das 3. Fußball – Camp in Mosbach läuft gerade auf Hochtouren. Mittlerweile haben sich 60 Kinder für den Zeitraum vom 31.8.bis 3.9.21 angemeldet. Neben den bewehrten Trainern, Frank Mill, Mathias Herget, Axel Sundermann und Torsten Kuhnke, ist mit Matthias Döschner, ein ehemaliger DDR – Nationalspieler (  Dynamo Dresden ) zum ersten Mal mit im Langetal.

In den Sommerferien ist es wieder soweit: Die Frank Mill Fußballschule ist zu Gast beim Mosbacher SV und richtet für alle fußballbegeisterte Kids das beliebten Fußballcamp aus.

Das Camp findet vom 31.08. bis 03.09.21 auf der Anlage des Mosbacher SV statt. Hier können sich Mädchen und Jungen ab 6 Jahren auf die geballte Ladung Fußball freuen: Insgesamt acht Trainingseinheiten an vier Tagen stehen auf dem Programm.

Geleitet wird das Fußballcamp vom ehemaligen BVB-Torjäger und Weltmeister Frank Mill: „Bei uns steht der Fußballspaß im Vordergrund. Spielerisch vermitteln wir Grundlagen wie zum Beispiel die Ballbehandlung, Finten, Passen oder den gezielten Torschuss. Daneben stehen die wichtigen Werte des Sport wie Fair Play und Teamgeist im Fokus.“

Das Fußballcamp ist jedes Mal ein besonderes Ferienerlebnis. Hier werden Freundschaften geschlossen, die über den Ferienspaß hinaus Bestand haben. Jedes Kind erhält zudem eine Sportausrüstung, eine Urkunde und ein Erinnerungsfoto. Dazu warten tolle Preise und viele Überraschungen auf die Fußballstars von morgen!

Der Teilnahmepreis für das Sommerferien-Camp liegt bei 120 €.  Hier geht’s zur Buchung!

AUF EINEN BLICK

  • Fußballcamp an 4 Tagen von 10-15 Uhr
  • Training mit Bundesliga-Stars
  • Sportausrüstung von JAKO
  • Mittagessen und Getränke
  • Großes Abschlussturnier
  • Urkunde mit Foto

VERANSTALTUNGSORT

 

Teuer bezahlter Sieg !

Im vierten Test vor der Saison bezwingt der MSV die Gäste aus Gräfinau/ Angstedt mit 4:3, muss das Ganze aber mit Verletzungen bezahlen. Die Spiel war ein komplettes Spiegelbild der Partie gegen Struth. Durch Unkonzentriertheiten gingen die Gäste in Führung ( Voigt 12min. ) und das schlechte Passspiel in den 30 Minuten vor der Pause ließ so kaum Torchancen zu. Nur durch Schüsse aus der Distanz und Freistöße, Keeper Daniel Machleidt parierte hier stark, kamen der Gast in Bedrängnis. Mit der Hereinnahme von Justin Ludwig und speziell Kevin Spittel kippte das Geschehen innerhalb von Minuten. Hierbei wollen die Randilmenauer beim Ausgleich und besonders bei der Führung zum 2:1 durch Lukas – Andreas Braun klare Abseitsstellungen gesehen haben. Wenn überhaupt, dann müsste der VAR beim 2:1 zu Rate gezogen werden. Jedenfalls schaukelten sich einige Gräfinauer minutenlang an der Endscheidung hoch. Zu allen Überfluss legte die Defensive dem MSV noch das 3:1 auf ( Kevin Spittel ). Fortan war immer eine gewisse Brisanz in der Zweikampfführung zu sehen. Der erste Leidtragende war dann Mike Zimmermann, der mit schwerer Knieverletzung passen musste. Weil erneut Schwächen in der Defensive auftraten, konnte der Gast den Zwei -Tore -Rückstand zum Ausgleich nutzen ( Voigt/ Zentgraf ). Erneut war es dann Kevin Spittel der eiskalt vor dem Tor das 4:3 erzielte, was bis zum Ende bestand hatte. Leider kam es kurz vor Schluss zur Rudelbildung: Mika Schade nach einem Zweikampf am Boden liegend, wurde noch nach Pfiff von Schiri Martin Falk mit den Stollen im Gesicht getroffen. Sofort war Hektik, alle Beteiligten kamen mit Verwarnungen davon. Bedauerlich das die Partie ein solches Ende fand. 

Das Aufgebot: Christian Haaß, Yannik Peterhänsel, Jonas Brandau, Mika Schade, Philipp Oberender, Andy von Roda, Mike Zimmermann, Philipp Urban, Julian Bindel, Moritz Wilhelm, Lukas – Andreas Braun (1), Kevin Spittel (3), Justin Ludwig.